Ruegen-
Hund.de

Die besten Rügen Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele finden Sie hier nach Orten geordnet. Für den Rügen Urlaub mit Hund stehen viele hundefreundliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Auswahl. Darunter sind Unterkünfte in so beliebten Urlaubsorten wie Baabe, Binz, Göhren und Sellin. Testen Sie gleich unsere Ferienhaus-Datenbank:

Sehenswert auf Rügen Rasender Roland
Ferienhaus buchen
Urlaubsorte auf Rügen
Reiseinformationen
Reiseservice

Die besten Rügen Sehenswürdigkeiten

Sehenswertes und Ausflugsziele in Baabe

Wandern durch die Baaber Heide

Megalithanlage „Herzogsgrab" © Lapplaender, Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Beim Wandern in der Umgebung des Ostseebades Baabe auf der Halbinsel Mönchgut im Südosten Rügens erwarten Urlauber Attraktionen wie die jungsteinzeitliche Megalithanlage „Herzogsgrab", Überreste der mittelalterlichen Landwehr Mönchgraben sowie sehenswerte Steilküsten und ausgedehnte Salzwiesen.

Für Wanderungen im schattigen Wald sind Hunde auch im heißen Sommer zu begeistern. Daher auch eine Tipp für den Urlaub mit Hund auf Rügen.

Ausflugstouren zur Insel Vilm ab Lauterbach und Baabe

Naturwald auf Vilm © Haffblume, Wikimedia Commons [CC BY-SA 4.0]

Die nur gut 0,9 km² große Insel im Rügischen Bodden vor der Südküste steht seit 1936 unter Naturschutz und beherbergt seit 1990 eine Naturschutzakademie. Tagesbesucher in Gruppen mit bis zu 30 Teilnehmern können Flora und Fauna auf der im 19. Jahrhundert häufig künstlerisch verewigten „Malerinsel" mit Ausflugsschiffen ab Baabe und Lauterbach besichtigen. Die Insel Vilm verspricht einzigartige Naturerlebnisse.

In dem geschützten Naturparadies sind Hunde nicht erlaubt.

Rasender Roland

Rasender Roland © hpgruesen, Pixabay [CC0 Creative Commons]

Baabe liegt an der ab 1895 erbauten Strecke der "Rügenschen BäderBahn" von Putbus über Binz, Sellin, Baabe bis nach Göhren, die auch unter dem Spitznamen „Rasender Roland" bekannt ist. Manchmal startet die Bahn schon ab Lauterbach Mole. Die Fahrpläne finden Sie hier. In gemütlichem Tempo zuckelt die dampflokbetriebene Schmalspureisenbahn durch die Insellandschaft.

Hunde dürfen ihre Familie auf der beschaulichen Kurzreise begleiten. Für den Vierbeiner wird einfach ein zusätzliches Kinderticket gekauft und schon kann es losgehen.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Bergen

Inselrodelbahn Bergen

Seit 2005 können Besucher der Stadt Bergen die über 700 Meter lange Sommer- und Winterrodelbahn mit sieben Steilkurven im Norden des Naherholungsgebiets Rugard das ganze Jahr über für rasante Abfahrten nutzen.

Gedenkstätte in Bergen

Gedenkstein am Eingang zum Friedhof © Wietzebilder, Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

In direkter Nachbarschaft der Anlage an der Ecke des Stedaer Wegs mit dem Rugardweg befindet sich seit 1964 ein Ehrenmal für die antifaschistischen Widerstandskämpfer aus der Region.

Die Mitnahme von Hunden in die Gebäude, auf den Friedhof und das historische Lagergelände ist untersagt. Für Assistenzhunde wird natürlich eine Ausnahme gemacht.

Ernst-Moritz-Arndt-Turm

Ebenfalls im Gebiet Rugard befindet sich der 27 Meter hohe Ernst-Moritz-Arndt-Turm als Wahrzeichen der Stadt. Der von 1869 bis 1876 als Denkmal für den auf Rügen gebürtigen Dichter Ernst Moritz Arndt (1769-1860) erbaute Aussichtsturm bietet fantastische Fernsicht über die gesamte Insel.

Stadtführungen in Bergen

Die historischen Stadtführungen durch Bergen sind sehr interessant. Ein guter Tipp für Familien, zumal Hunde mitlaufen dürfen.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Binz, Prora und Umgebung

Seebrücke Binz

Seebrücke Binz © hpgruesen, Pixabay [CC0 Creative Commons]

Die 370 Meter lange Seebrücke im bekannten Urlaubsort Binz wurde im Mai 1994 feierlich eingeweiht. Von hier startet der Ausflugsverkehr in die Umgebung und alljährlich im August wird das Brückenfest mit Höhenfeuerwerk begangen.

Natürlich dürfen Hunde mit auf der Seebrücke bummeln. Ab der Brücke werden auch Schiffstouren entlang der Kreideküste angeboten, zu denen Hunde kostenpflichtig mitgenommen werden.

Sandskulpturenfestival Binz

Jedes Jahr zwischen März und November ist die Festwiese Binz an der Proraer Chaussee am Ortsausgang in Richtung Sassnitz Schauplatz des großen Sandskulpturen-Festivals.

Hunde dürfen an der Leine und in Begleitung ihrer Besitzer mit in die Ausstellung.

Eisenbahn & Technik Museum Rügen Ostseebad Binz

An der Mukraner Straße nördlich von Binz empfängt seit 1994 das 10.000 m² große „Eisenbahn & Technik Museum Rügen" mit vielen restaurierten historischen Lokomotiven, Oldtimern sowie Lastkraft- und Feuerwehrwagen seine Besucher.

Schmachter See

Schmachter See © Olaf2, Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Der ca. 1,2 km² große Schmachter See im gleichnamigen Naturschutzgebiet nördlich von Binz ist Lebensraum für gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Besucher spazieren gerne auf der Promenade und im angrenzenden Park der Sinne.

Sommervarieté Binz

Alljährlich von Juli bis Oktober wird im Kurhaus Binz an Schillerstraße das traditionsreiche Sommervarieté mit Akrobatik, Artistik, Clownerie, Magie, Musik sowie Tanz und Zauberei dargeboten.

Baumwipfelpfad und Naturerbe-Zentrum Binz (Prora)

Das Naturerbe-Zentrum Rügen am Forsthaus in Prora wurde 2013 eröffnet und bietet neben dem 650 Meter langen und bis zu 17 Meter hohen Baumwipfelpfad eine Dauerausstellung zur Landschaft Rügens sowie halbjährlich wechselnde Ausstellungen zu weiteren regionalen Themen.

Haustiere sind hier nicht erlaubt, mit Ausnahme von Betreuungs- und Assistenzhunden. Für die Tiere werden Hundeboxen und Trinkwasser kostenlos angeboten.

Dokumentationszentrum Prora – NVA-Museum

Das Dokumentationszentrum Prora in der von 1936 bis 1939 gebauten und größtenteils vollendeten Anlage des „KdF-Seebades Rügen" wurde im Jahr 2000 eröffnet. Neben der Dauerausstellung „MACHTUrlaub" zur Organisation der Freizeit in der NS-Diktatur sowie wechselnden Sonderausstellungen ist auf dem Gelände an der Strandstraße auch das NVA-Museum auf 1.500 m² Fläche zu sehen.

Im Ausstellungsgelände sind Hunde nicht erlaubt. Sofern sie gut erzogen sind und nicht stören, dürfen sie die geführten Geländerundgänge mitmachen.

KdF-Seebad Prora

Prora - von der Landseite aus gesehen © Steffen Löwe, Wikimedia Commons [Public Domain]

Der auch unter dem Namen „Koloss von Prora" bekannte Komplex des KdF-Seebads Rügen in Prora bei Binz umfasst heute fünf baugleiche Blöcke auf einer Länge von ca. 2,5 Kilometern. In der DDR war das als Kaserne genutzte Gelände militärisches Sperrgebiet. Heute beherbergt der Bau das Dokumentationszentrum Prora, eine Jugendherberge und Eigentumswohnungen.

Jagdschloss Granitz

Das von 1837 bis 1846 auf dem Tempelberg bei Binz im Stil der italienischen Renaissance errichtete Jagdschloss Granitz ist mit über 250.000 Besuchern pro Jahr das meistbesuchte Schloss im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Das heute als Museum genutzte Gebäude beherbergt Ausstellungen mit alten Jagdgewehren, zu den Hirschen der Welt sowie zu Möbeln und Gemälden aus dem 19. Jahrhundert.

Ins Schloss dürfen Hunde nicht mitgenommen werden. Für das leibliche Wohl ist im Waldbiergarten in der Nähe des Schlosses gesorgt. Dort gibt es für die Vierbeiner frisches Trinkwasser.

Rasender Roland

Rasender Roland © fialex, Pixabay [CC0 Creative Commons]

Sowohl das Ostseebad Binz als auch das Jagdschloss Granitz verfügen über eigene Stationen an der Strecke von Altefähr über Putbus bis nach Göhren der „Rügenschen Kleinbahn (RüKB)" (Rasender Roland).

Hunde dürfen mitfahren. Unabhängig von der Größe des Tieres muss ein Kinderticket für den Hund erworben werden.

Experimenta - Galileo Wissenswelt Rügen - Museum Interaktiv

Auf 3.000 m² Fläche an der Forstverwaltung in Prora bei Binz zeigt das „Museum Galileo Wissenswelt Rügen" in den beiden Bereichen „Technik-Welt" und „Bio-Welt" anschaulich und interaktiv präsentierte technologische und biologische Phänomene aus Tausenden Jahren Menschheitsgeschichte.

Besonders schön: Hunde mit in die Ausstellung.

Binz-Therme

Im „Dorint Seehotel BINZ-THERME" an der Strandpromenade erwarten die Gäste 34 Grad Celsius warme Jod-Sole-Quellen in einem 78 m² großen Schwebebecken sowie diverse Dampfbäder, Ruheoasen und Saunen in dem modern gestalteten und 800 m² großen Thermal- und Wellnessbereich.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Breege

Tour „Land in Sicht" von Breege bis zur Insel Hiddensee

Hiddensee © falco, Pixabay [CC0 Creative Commons]

Von Ende April bis Anfang September verkehren die Schiffe der Fahrgastschifffahrt Rügen (Norddeutsche Binnenreederei GmbH) zwei Mal täglich von der Gemeinde Breege an der Halbinsel Wittow auf Rügen durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft bis nach Vitte auf der Insel Hiddensee.

Tour „Rügener Kranichfahrten - Das Naturerlebnis"

Von Mitte September bis Ende Oktober können Besucher Rügens mittwochs und freitags an der Schiffstour „Rügener Kranichfahrten - Das Naturerlebnis" zum Naturschutzgebiet Spycker See und der dann dort lebenden großen Kranichkolonie teilnehmen. Die interessante Tour wird ebenfalls von der Norddeutschen Binnenreederei GmbH angeboten.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Gingst

Rügenpark Gingst

Im April bis Anfang November geöffneten, 40.000 m² großen Rügenpark in der Gemeinde Gingst bei Bergen an der Bucht Koselower See können die Gäste ca. 15 Fahrgeschäfte nutzen sowie 100 maßstabsgetreue Nachbildungen internationaler Attraktionen wie etwa der Freiheitsstatue in New York, des Schiefen Turms in Pisa oder des Reichstags in Berlin besichtigen.

Hunde dürfen angeleint in den Park. Dafür gibt es keine Extrakosten.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Glowe

Dinosaurierland Glowe

Blick auf Glowe © Klugschnacker,Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Seit 2008 beherbergt das 9,5 Hektar große Dinosaurierland Rügen auf einem ehemaligen NVA-Gelände am Spyckerschen See in der Gemeinde Glowe nahe der Halbinsel Jasmund rund 120 Modelle urzeitlicher Dinosaurier, Fische und Meeressäuger sowie Hominiden, Mammuts und Säbelzahntiger. In den Monaten Dezember, Januar und Februar ist die Einrichtung geschlossen. Zwischen März und November öffnet sie täglich um 10.00 Uhr.

Hunde sind im Dinosaurierland gegen ein kleines Eintrittsgeld willkommen.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Göhren

Dünengolf Göhren

Direkt am Hauptstrand des Ostseebads Göhren unweit von Kap Nordperd steht eine Abenteuer-Golf-Anlage mit 10 bis 16 Meter langen naturidentischen Rasenbahnen zur Verfügung. Auf dem Areal stehen auch bekannte Sehenswürdigkeiten auf Rügen wie die Seebrücke Sellin und die Kreidefelsen sowie ein Nachbau der Eisenbahn „Rasender Roland" als Modell-Gartenbahn Spur G samt der Bahnhöfe in Putbus und Binz sowie in Sellin und Göhren.

Hunde dürfen den Spaß kostenlos miterleben.

Rasender Roland

Am Bahnhof Göhren am Strandweg befindet sich der Endpunkt der Strecke Altefähr–Putbus–Göhren der „Rügenschen Kleinbahn (RüKB)" bzw. „Rasender Roland".

Mit einem Kinderticket fahren auch Hunde mit.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Lancken-Granitz

Großsteingrabanlage bei Lancken-Granitz

Das Großsteingrab Lancken-Granitz © Unukorno, Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Die vier bis zu knapp 5.500 Jahre alten Großsteingräber bei Lancken-Granitz in der Nähe von Sellin und des Jagdschlosses Granitz wurden erstmals im Jahr 1829 entdeckt und beschrieben. Die Anlage wird der jungsteinzeitlichen Trichterbecherkultur zugerechnet und bildet mit den nahen Großsteingräbern bei Burtevitz den größten megalithischen Gräberkomplex auf Rügen.

Die Besichtigung kann natürlich mit einem schönen Hundespaziergang verbunden werden.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Putbus und Lauterbach

Pirateninsel Putbus

Die Pirateninsel Rügen an der Lauterbacherstraße in Putbus ist mit 2.500 m² Fläche der größte Indoorspielplatz auf der Insel. Die Anlage ist werktags zwischen 13.00 und 19.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Zur Verfügung stehen ein Funpark, eine Riesen-Hüpfburg, ein Spielbereich für Kleinkinder sowie Trampolinanlagen, Elektrokarts und ein Mehrzweck-Fußballfeld.

Hier sind Hunde leider nicht erwünscht.

Orangerie Putbus

Die 1824 als Treibhaus errichte Orangerie im Schlosspark von Putbus wurde außer für die Aufzucht von Pflanzen auch schon damals bevorzugt für festliche Veranstaltungen des regionalen Adels genutzt. Heute sind hier häufig Kunstausstellungen zu sehen. Wegen des historischen Ambientes wird die Orangerie auch gerne für Trauungen gemietet.

Theater Putbus

Theater in Putbus © Unukorno, Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Das fürstliche Schauspielhaus und Residenztheater unweit des Schlosses Putbus wurde in den Jahren 1819 bis 1821 als Sommertheater erbaut. Die zahlreichen Umbauten im 19. Jahrhundert haben die ursprüngliche Bausubstanz nicht allzu sehr verändert. Die letzte umfangreiche Rekonstruktion fand von 1992 bis 1998 statt.

Robbenexpedition – Weiße Flotte

Zwischen Anfang Mai und Ende Oktober können an maritimer Natur interessierte Urlauber montags und donnerstags an der Robbenexpedition der Weißen Flotte ab Lauterbach bei Putbus teilnehmen. Bei den Expeditionen erläutert ein Biologe die historische Entwicklung der Kegelrobbenpopulation in der Ostsee.

Ausflugstouren zur Insel Vilm ab Lauterbach und Baabe

Die Insel Vilm © Sabine Funke, Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Die kleine Insel Vilm im Greifswalder Bodden an der Südküste Rügens wird im Frühjahr und Sommer mehrmals täglich vom Fahrgastschiff MS „Sundevit" der Weißen Flotte ab Baabe und Lauterbach angesteuert. Pro Tag dürfen das unter Naturschutz stehende Eiland nur maximal 60 Besucher betreten.

Das Mitbringen von Hunden ist auf Vilm nicht gestattet.

Rasender Roland

Am Bahnhof Putbus verkehrt der „Rasende Roland" auf einem Dreischienengleis auch bis zur Station Lauterbach-Mole. Auf dem großen Bahnhofsgelände gibt es eine sehenswerte Ausstellung zur Geschichte der Rügenschen Kleinbahnen.

Mit dem Kinderticket dürfen auch Hunde mitfahren. 

Sehenswertes und Ausflugsziele in Putgarten

Kap Arkona Putgarten

Kap Arkona © hpgruesen, Pixabay [CC0 Creative Commons]

Die über 40 Meter hohe Steilküste Kap Arkona auf der Halbinsel Wittow im Norden von Rügen ist mit 800.000 Besuchern pro Jahr eines der populärsten Ausflugsziele auf der Insel. Sehenswürdigkeiten vor Ort sind die Überreste der slawischen Jaromarsburg aus dem 9. bis 12. Jahrhundert, die Königs- und Veilchentreppe zum Strand, die historischen Leuchttürme von 1828 und 1905 sowie der ehemalige Marinepeilturm von 1927 und die Arkonabunker samt Kunstgalerie und Ausstellung über die Volksmarine der NVA in der DDR.

Angeleint dürfen auch die Vierbeiner mit.

Museum im Leuchtturm Putgarten

Im kleineren, 1826/27 in Backsteinbauweise nach einem Entwurf von Karl Friedrich Schinkel erbauten Leuchtturm von Kap Arkona ist heute ein Museum samt Ausstellung zu den regionalen Leuchtfeuern und zur Seenotrettung sowie eine Außenstelle des Standesamtes Putbus untergebracht.

Drei Leuchttürme

Leuchtturm © falco, Pixabay [CC0 Creative Commons]

Das 1894 erbaute, 75 Meter hohe und bis heute voll funktionstüchtige Leuchtfeuer Kap Arkona kann über 180 Stufen bestiegen werden und bietet weite Sicht über die Halbinsel Wittow, Rügen und Hiddensee sowie bei klarem Wetter bis zur dänischen Insel Møn. Der benachbarte Schinkelturm von 1827 ist 66 Meter hoch und verfügt in gut 15 Meter Höhe über eine Aussichtsplattform. Der ehemalige Marinepeilturm von 1927 wurde in den 1990er Jahren neu aufgebaut. Seit 2018 können Gäste in dem Gebäude Kunsthandwerk und Textilien aus Lateinamerika erwerben.

Schön für einen Spaziergang mit dem Hund. Wichtig ist aber auch hier, sich an die Leinenpflicht zu halten.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Ralswiek

Störtebeker-Festspiele

Seit 1993 finden die Störtebeker-Festspiele immer von Ende Juni bis Anfang September auf der Freilichtbühne am Großen Jasmunder Bodden in Ralswiek statt. Bei den Aufführungen wird das bewegte Leben des Seeräubers Klaus Störtebeker aus dem 14. Jahrhundert erzählt. Für die durchschnittlich 4600 Besucher pro Vorstellung stehen 8.802 Sitzplätze zur Verfügung.

Hunde dürfen mit zur Vorstellung. Jedoch sollte beachtet werden, dass Hunde so zu halten und zu führen sind, dass von ihnen keine Gefahr für andere Gäste ausgeht. Durch die vielen Spezialeffekte kann es in den Vorführungen manchmal lauter zugehen. Für  geräuschempfindliche Hunde ist das wahrscheinlich kein Vergnügen.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Rambin

Rügener Insel Brauerei

Bier © rawpixel, Pixabay [CC0 Creative Commons]

Die 2014 gegründete und für ihre Biere bereits mehrfach ausgezeichnete „Rügener Insel Brauerei" in Rambin produziert ihre Biersorten nicht in Stahltanks, sondern in Gärbottichen und in Flaschengärung. Brauereibesichtigungen und Verkostungen sind täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Sagard

Kreidemuseum Sagard / OT Gummanz

Europas einziges Kreidemuseum befindet sich in einem ehemaligen Kreidebruch im Sagarder Ortsteil Gummanz in unmittelbarer Nachbarschaft des berühmten Kreidefelsens „Kleiner Königsstuhl". In der Ausstellung werden Entstehung, Abbau und Aufbereitung sowie Verwendung der Kreide als Rohstoff und Heilmittel detailliert erläutert.

Hunde sollen laut verschiedener Medien dort ebenfalls erlaubt sein. Auf der Webseite selbst findet sich kein entsprechender Hinweis.

Erlebniswelt SPLASH

Das über 3.500 m² große Erlebnisbad in der Quoltitzer Straße in Sagard bietet diverse Innen- und Außenpools, eine 80 Meter lange Rutsche, verschiedene Saunen sowie einen Fitnessraum und einen Indoor-Spielplatz. Darüber hinaus gibt es auf dem Areal einen Streichelzoo mit Hasen, Schafen und Ziegen, einen Fahrradverleih, eine Minigolfanlage mit 18 Bahnen und einen Außenspielplatz.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Sassnitz

Nationalpark Jasmund Königsstuhl Sassnitz

Der gut 3.000 Hektar große Nationalpark Jasmund auf der gleichnamigen Halbinsel im Nordosten Rügens bei Sassnitz wurde 1990 gegründet. Besonders häufig fotografiert wird der Kreidefelsen Königsstuhl und der Höhenrücken der Stubnitz. In den Buchenwäldern im Park wachsen viele Orchideenarten. Zur Tierwelt zählen ca. 1.000 Käferarten sowie Eisvögel, Mehlschwalben, Wanderfalken und Seeadler.

Hunde dürfen mitkommen, sofern sie im Gelände angeleint werden. Im Shop und Bistro können sie sich frei bewegen. Nur die Ausstellung und das Kino sind für die Tiere tabu. Assitenzhunde sind von dem Verbot wie immer ausgenommen. Wer möchte, kann seinen Hund an der Hundebar anleinen. An dem schattigen Platz gibt es Wasser und mitunter auch Kontakt zu anderen Hunden.

Kreidefelsen Sassnitz

Kreidefelsen © Dieter_G, Pixabay [CC0 Creative Commons]

Zu den markantesten Kreidefelsen in der Umgebung von Sassnitz gehören die Wissower Klinken und die Stubbenkammer. Viele Wanderer schätzen den landschaftlich reizvollen Hochuferweg durch die dichten Buchenwälder, der auch an dem fast kreisförmigen und sagenumwobenen Herthasee vorbeiführt.

Hunde dürfen auch mit, sollten aber an der Leine geführt werden.

U-Boot Museum „HMS Otus" Sassnitz

Das U-Boot Museum „HMS Otus" am alten Fähranleger im Stadthafen von Sassnitz ist täglich geöffnet. Das britische Unterwasserboot wurde 1962 gebaut und 1991 stillgelegt. Nach einer umfangreichen Renovierung in der Volkswerft Stralsund dient es als Museum „Erlebniswelt U-Boot".

Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum

Das Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum im Trakt des medizinischen Dienstes des ehemaligen Fischkombinats im heutigen Stadthafen wurde 1996 eröffnet. Das größte Exponat ist der originalgetreu restaurierte Kutter „Havel", der heute als Museumsschiff genutzt wird. Ebenfalls zu sehen sind Ausstellungen zum Marinestandort Sassnitz und zur industriellen Hochseefischerei in der DDR sowie umfangreiche maritime Sammlungen mit Schiffsmodellen und Fossilien.

Alaris Schmetterlingspark

Schmetterling © Garoch, Pixabay [CC0 Creative Commons]

In dem von Anfang April bis Ende Oktober geöffneten Schmetterlingspark an der Straße der Jugend in Sassnitz können Besucher über 140 verschiedene Schmetterlingsarten beobachten. Ebenfalls zur Verfügung stehen eine Cafeteria und ein Shop mit Souvenirs, Broschüren und Postern.

Feuersteinfelder

Die Feuersteinfelder in der Schmalen Heide auf der Halbinsel Jasmund bei Mukran und Prora sind auch als „Steinernes Meer" bekannt. Die Steine wurden von Sturmfluten vor ca. 4.000 Jahren aus dem Meer gelöst. Seit 1935 stehen die erdgeschichtlich wichtigen Felder unter Naturschutz.

Hunde dürfen ihre Besitzer angeleint begleiten.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Sellin

Seebrücke Sellin

Seebrücke Sellin © falco, Pixabay [CC0 Creative Commons]

Die mit 394 Meter längste Seebrücke auf Rügen wurde von 1992 bis 1997 erbaut und im April 1998 eröffnet. Publikumsmagneten auf dem imposanten Bauwerk sind das Restaurant in der Nähe des Strands und die Tauchgondel. Jedes Jahr im Juli findet das große Seebrückenfest statt.

Friedensberg Kurpark Sellin

Der Friedensberg im Kurpark Sellin war der lokalen Überlieferung zufolge einst ein alter germanischer Kraftort. Alle zwei Wochen freitags können Kurkartenbesitzer kostenfrei an den Führungen mit einem fachkundigen Ranger über den Berg teilnehmen. Treffpunkt ist die Kurverwaltung in der Warmbadstraße.

AHOI Rügen - Bade- und Saunawelt

Die Bade- und Saunawelt in der Badstraße in Sellin ist speziell bei kühlem Wetter ein perfektes Ausflugsziel für Urlauber auf Rügen. Zur Verfügung stehen eine 600 m² große Badelandschaft mit Strömungskanal, Kinderbereich, Liegen mit Massagedüsen, Innen- und Außenbecken, Wasserrutsche und Saunalandschaft. Es werden regelmäßig Kurse für Aquafitness sowie Babyschwimmen und die Mitternachtssauna angeboten.

Rasender Roland

Rasender Roland © GregMontani, Pixabay [CC0 Creative Commons]

An die „Rügensche Kleinbahn (RüKB)" bzw. den „Rasenden Roland" ist die Gemeinde Sellin mit den Stationen Sellin West (Bedarfshalt) und Sellin Ost angebunden.

Wie oben schon erläutert, werden Hunde mit einem Kinderticket mitgenommen.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Wiek

Fahrgastschiff Wiek - Insel Hiddensee

Die Gemeinde Wiek nordwestlich von Bergen auf der Halbinsel Wittow ist von Mai bis September der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge mit den Fahrgastschiffen der Reederei Hiddensee GmbH nach Vitte auf der Insel Hiddensee. Die Hunde werden mit einem Kinderticket mitgenommen.

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft © Nationalparkamt Vorpommern, Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Der im Oktober 1990 gegründete und heute 786 km² große Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist der größte Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern. Das Gebiet ist bekannt als Rastplatz von bis zu 60.000 Kranichen zwischen September und November. Kegelrobben, Seehunde und Fischotter bekommen Besucher recht häufig, Schweinswale hingegen nur gelegentlich zu Gesicht. Die Hunde sollen angeleint bleiben.

Sehenswertes und Ausflugsziele in Zirkow

„Karls Erlebnis-Dorf" in Zirkow

Der 2012 eröffnete Freizeitpark „Karls Erlebnis-Dorf" in der Gemeinde Zirkow zwischen Putbus und Binz ist einer von fünf Standorten der Einrichtungen des Unternehmens „Karls Markt OHG". Der vor allem bei Familien mit Kindern beliebte Park bietet seinen Gästen zum Beispiel eine Traktor- und Eislaufbahn, eine Reifen- und Kartoffelsackrutsche, einen Rutsch- und Kletterturm sowie ein Tobeland und einen Kinderbauernhof. In hauseigenen Manufakturen können Besucher die Herstellung von Brot, Bonbons sowie Marmelade und Schokolade verfolgen. Die Hunde müssen an der Leine bleiben. Die Vierbeiner dürfen nicht in den Einkaufskorb und aus hygienischen Gründen dürfen nicht in den Bereich der Essensausgabe der Hofküche.